Syrien

Rotes Kreuz schafft Hilfsgüter in belagerte Städte

Genf. Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) hat Lebensmittel und andere Hilfsgüter in die seit Wochen im Feuer syrischer Regierungstruppen liegenden Städte Homs und Idlib gebracht. Das IKRK forderte aber bessere Sicherheitsbedingungen, damit der syrische Rote Halbmond die Güter an die Zivilbevölkerung verteilen könne. Notwendig sei eine landesweite tägliche Feuerpause, damit die Hilfe die Menschen auch erreiche.

( (rtr) )