EU feiert Reisefreiheit und 25. Jahrestag des Schengener Abkommens

Schengen. Großer europäischer Geburtstag in einem kleinen Ort: Im luxemburgischen Schengen haben zahlreiche Menschen am Sonntag den 25. Jahrestag des Schengener Abkommens über ein Europa ohne Grenzen gefeiert. Rund 300 Gäste kamen zu dem Festakt in den kleinen Moselort, darunter EU- Kommissionspräsident José Manuel Barroso, mehrere EU-Außenminister und Luxemburgs Großherzog Henri.

"Vor 25 Jahren ist in Schengen ein wichtiges Kapitel europäischer Geschichte geschrieben worden", sagte Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn. Am 14. Juni 1985 hatten Deutschland, Frankreich, Luxemburg, Belgien und die Niederlande an Bord des Fahrgastschiffs M.S. "Princesse Marie-Astrid" den schrittweisen Abbau der Grenzkontrollen vereinbart. Dies war der Anfang vom Ende der Schlagbäume und der Beginn der Reisefreiheit. Heute gehören 25 Länder zum Schengen-Raum, darunter seit 2008 auch die Schweiz.