Russland

Putin und Medwedew verlieren dramatisch an Zustimmung

Foto: dpa / dpa/DPA

Noch nie sanken die Umfragewerte so schnell. Die Russen strafen in der Krise das Power-Duo ab. Und es gibt keine Aussicht auf Besserung.

Moskau. Die Sympathiewerte für Russlands Macht-Tandem Dmitri Medwedew und Wladimir Putin sind im Sinkflug. Die Beliebtheit für Kremlchef Medwedew sei seit Jahresbeginn um neun Prozentpunkte auf 53 Prozent abgestürzt, und auch die Werte für Regierungschef Putin seien um acht Prozentpunkte auf immerhin noch 61 Prozent gefallen.

Das geht aus einer Umfrage des Moskauer Instituts für Öffentliche Meinung (FOM) unter 2000 Bürgern hervor, die russische Zeitungen veröffentlichten. Viele der Befragten glaubten nicht mehr das Versprechen des Tandems, dass Russland aus der Finanzkrise gestärkt hervorgehen werde, sagte ein FOM-Experte.

„Noch nie in der jahrelangen Geschichte dieser Umfrage sind die Werte so rapide gefallen“, sagte der Politologe Alexej Makarkin der Moskauer Tageszeitung „Nesawissimaja Gaseta“. Seit Monaten würden die Menschen von Medwedew hören, Russland schaffe den Anschluss an moderne Industrienationen. „Aber dann schauen sie in den Geldbeutel und stellen fest: Ich lebe schlechter als früher.“

Alexej Malaschenko von der Moskauer Carnegie-Stiftung rechnet nicht mit einer baldigen Trendwende. „Es gibt derzeit keine Anzeichen, dass das Vertrauen der Russen in ihre politische Führung zurückkehrt“, sagte der Politologe.