Dänemark

Zeitung entschuldigt sich für Mohammed-Karikatur

Kopenhagen. Neuer erbitterter Streit um eine Mohammed-Karikatur in Dänemark: Die Kopenhagener Zeitung "Politiken" hat mit islamischen Organisationen einen "Vergleich" über die Veröffentlichung einer Zeichnung von Mohammed als Terrorist abgeschlossen und sich für die Kränkung von Muslimen entschuldigt. So gut wie alle anderen dänischen Zeitungen und führende Politiker in Kopenhagen distanzierten sich von der Aktion des liberalen Blattes. Der Karikaturist Kurt Westergaard sagte, dies sei "ein Kniefall vor den Islamisten und Ausverkauf unserer Meinungsfreiheit". "Politiken" hatte die Karikatur mit Mohammed als Terroristen mit Bombe im Turban wie zahlreiche andere dänische Blätter wiederveröffentlicht, als Westergaard 2008 erstmals mit dem Tode bedroht worden war.