Flugsicherheit

EU-Kommission hält Regelung für Scanner offen

Brüssel. Die Debatte über den Einsatz von Körperscannern an Flughäfen spaltet die Europäische Union. Während Italien gestern die Einführung der auch als Nacktscanner bezeichneten Geräte ankündigte, äußerte die belgische Regierung Bedenken.Verkehrsexperten der 27 EU-Staaten berieten in Brüssel über eine europaweit einheitliche Regelung.

"Das Beste wäre eine europäische Lösung", mahnte EU-Verkehrskommissar Antonio Tajani. Eine rasche Entscheidung sei aber nicht zu erwarten, da die neue EU-Kommission frühestens zum Monatsende antreten wird.

Bislang setzen in der EU nur die Niederlande in größerem Umfang Körperscanner ein. In Großbritannien, wo sie bereits getestet werden, sollen sie künftig regulär zum Einsatz kommen. Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums sagte, Deutschland wolle zunächst eine einheitliche EU-Regelung abwarten. Dabei müsse sichergestellt sein, dass die Körperscanner die Sicherheit auch wirklich verbesserten.