Ali Kordan

Umstrittener iranischer Ex-Innenminister gestorben

Ali Kordan, der wegen eines falschen Doktortitels aus seinem Amt entlassen worden war, ist heute an den Folgen einer Gehirnerkrankung gestorben.

Teheran. Der ehemalige iranischer Innenminister Kordan, der vor einem Jahr wegen eines falschen Doktortitels entlassen worden war, ist heute im Alter von 51 Jahren gestorben. Ex-Innenminister Ali Kordan sei den Folgen einer Gehirnerkrankung erlegen, berichtete die Agentur ILNA in Teheran.

Der Minister war vom Parlament gegen den Willen von Präsident Mahmud Ahmadinedschad aus dem Amt gedrängt hatte, nachdem er zugeben hatte, gefälschte Urkunden einer Ehren-Doktorwürde der Universität Oxford vorgelegt zu haben. Ahmadinedschad hatte sich im Streit mit dem konservativen Parlament zunächst geweigert, seinen Minister zu entlassen, musste dann aber nachgeben.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.