Militär in Nord- und Südkorea

An der Waffenstillstandslinie des Koreakrieges am 38. Breitengrad stehen sich seit 57 Jahren zwei militärische Regionalmächte gegenüber. Während im westlich orientierten Südkorea Angaben über die militärische Stärke meist öffentlich zugänglich sind, beruhen Daten zur Armee des kommunistischen Nordens weitgehend auf Schätzungen. Die abgeschottete Diktatur leistet sich eine der zahlenmäßig größten Armeen der Welt.

Insgesamt verfügt Nordkorea über eine Truppenstärke von 1 106 000 Mann. (Südkorea 687 000). Davon gehören 950 000 zum Heer (Südkorea 560 000), zur Marine 46 000 (Südkorea 68 000) und zur Luftwaffe 110 000 (Südkorea 64 000). Nordkorea hat 4 700 000 Reservisten (Südkorea 4 500 000). Das Land hat 3500 Kampfpanzer (Südkorea 2750), 17 900 Artilleriegeschütze (Südkorea 10 774), 64 Boden-Boden-Raketen (Südkorea 12) und 620 einsatzbereite Kampfflugzeuge (zu 490). Zu dem Militärarsenal Nordkoreas zählen darüber hinaus acht Kriegsschiffe (gegenüber zehn in Südkorea).