Umfrage

Mehrheit der Deutschen fürchtet laut Studie Digitalisierung

Roboter bauen an der Technologischen Universität in Singapur einen Stuhl zusammen.

Roboter bauen an der Technologischen Universität in Singapur einen Stuhl zusammen.

Foto: HANDOUT / REUTERS

Laut einer Umfrage sorgt sich mehr als die Hälfte der Deutschen vor der Digitalisierung der Wirtschaft. Die Jüngeren sind gelassener.

Berlin.  Die Mehrheit der Deutschen hat einer Umfrage zufolge Sorgen vor der Digitalisierung der Wirtschaft. Sie sehe aktuell mehr Risiken als Chancen durch die Automatisierung von Arbeitswelten und befürchte Arbeitsplatzverluste, schreibt die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf eine Dimap-Erhebung für das Deutsche Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI).

Zwar hätten 42 Prozent der 1005 Befragten angegeben, dass die Digitalisierung der Arbeitswelten mehr Chancen als Risiken bietet – 54 Prozent stimmten dieser Aussage aber eher nicht oder gar nicht zu. Allerdings sieht der Umfrage zufolge in der Gruppe der 14- bis 34-Jährigen eine Mehrheit (57%) mehr Chancen als Risiken für die Gesellschaft. In höheren Altersgruppen seien die Skeptiker in der Mehrheit, schreibt die Zeitung. (dpa)