Generalsekretärin

Erste CDU-Generalin? Merkel vergisst eigenen Partei-Posten

Die Ministerpräsidentin des Saarlandes ist als CDU-Generalsekretärin nominiert und soll auf dem Parteitag am 26. Februar gewählt werden.

Beschreibung anzeigen

Annegret Kramp-Karrenbauer soll das Amt von Peter Tauber übernehmen. Bei einer Rede vergaß Merkel ihre eigene Vergangenheit.

Berlin.  Annegret Kramp-Karrenbauer soll neue CDU-Generalsekretärin werden. Am Montag erläuterten Bundeskanzlerin Angela Merkel und die derzeitige saarländische Ministerpräsidentin die Personalentscheidung in Berlin. Während der Pressekonferenz unterlief Merkel allerdings ein kleiner, amüsanter Fehler.

Ein Journalist wollte von Merkel wissen, ob Kramp-Karrenbauer einen ähnlichen Weg einschlagen könnte wie die Kanzlerin selbst. Dabei spielte er auf Merkels Vergangenheit als Generalsekretärin an. Doch die Kanzlerin ging nicht weiter auf die Frage ein und so richtete sich der Journalist direkt an die designierte Generalsekretärin.

Sie sei die „zweite Frau“ in dem Amt als CDU-Generalin, erklärte er und wurde prompt von Merkel unterbrochen. Sie sei die „erste Frau“, erklärte sie – und bemerkte kurz darauf ihren Irrtum.

Merkel entschuldigte sich und musste selbst darüber lachen. „Das war eine echte Fehlleistung. In der Tat ist sie die Zweite“, stellte sie ihren Fehler richtig. (jei)

Annegret Kramp-Karrenbauer: Drei Dinge, die man über die CDU-Politikerin wissen muss