Umweltschützer

Proteste gegen Braunkohle vor Weltklimakonferenz

Kerpen. Einen Tag vor der Weltklimakonferenz haben am Sonntag die Braunkohle-Proteste im rheinischen Tagebaurevier begonnen. In Kerpen-Buir startete nach Angaben der Polizei ein Demonstrationszug mit rund 2000 Teilnehmern. Kurz vorher habe die Polizei zwei Teilnehmer in Gewahrsam genommen, die Elektroschocker bei sich hatten, teilte ein Behördensprecher mit. Die Braunkohlegegner wollen vor der Weltklimakonferenz in Bonn Druck machen für einen schnellen Kohleausstieg. Die Polizei rechnet mit weitgehend friedlichen Protesten.