Dienstwagen

„#Löhrmannsteigtum“: Netz witzelt über grünen Auto-Tausch

Panorama Video

Beschreibung anzeigen

Ein CDU-Stadtrat wirft der Grünen-Ministerin Löhrmann Doppelmoral vor – wegen ihrer Autos. Viele Nutzer im Netz reagieren mit Humor.

Düsseldorf.  Das CDU-Mitglied Thomas Eusterfeldhaus wähnte sich wohl einem kleinen Skandal auf der Spur, als er das Foto aus seinem Bürofenster schoss, das auf Twitter eine heftige Debatte auslöste . „Grüne Doppelmoral: erst mit dem dicken Audi A8 fahren und dann für den Wähler schnell umsteigen ins umweltfreundliche Hybrid-Auto“, kritisierte er in einem Tweet.

Tatsächlich schreibt das Gesetz eine klare Trennung zwischen Ministerinnen- und Parteiarbeit vor, weshalb Löhrmann verpflichtet ist, das Auto zu wechseln. Inzwischen trendet der Hashtag #LöhrmannSteigtUm – und Löhrmann freut sich, dass die Kritik ins Lächerliche gezogen wird: „Danke allen, die mitmachen! Großartig, welches Kreativitätspotenzial sich da zeigt“, twitterte sie. Der Sprecher der Grünen-NRW spitzt den Tweet des Stadtrats aus Bocholt auf und teilt ein Foto von einem vermeintlichen ICE, in den Löhrmann von ihrem Audi steigt.

Hoch hinaus geht es für die NRW-Schulministerin in der Fotomontage von Mona Neubaur, der Landesvorsitzenden der Grünen in Nordrhein-Westfalen.

Nicht ganz so schnell, dürfte sich Löhrmann mit diesem Transportmittel fortbewegen. Und womöglich ist der Ballon auch eine Anspielung auf den ursprünglichen Tweet des CDU-Manns und dessen Vorwurf – viel heiße Luft. (les)