Attentat

Acht Polizisten sterben bei Bombenanschlag in Ägypten

Auf der Sinai-Halbinsel kommt es seit Jahren immer wieder zu Anschlägen. 2013 starben durch eine Autobombe in Al-Arisch zwei Soldaten (Archivfoto). Nun starben acht Polizisten bei einem Anschlag in dem Küstenort.

Auf der Sinai-Halbinsel kommt es seit Jahren immer wieder zu Anschlägen. 2013 starben durch eine Autobombe in Al-Arisch zwei Soldaten (Archivfoto). Nun starben acht Polizisten bei einem Anschlag in dem Küstenort.

Foto: © Stringer . / Reuters / REUTERS

In Ägypten sind bei einem Bombenanschlag mehrere Polizisten tödlich verletzt worden. Das Attentat ereignete sich in einem Ferienort.

Kairo.  Bei einem Anschlag auf der ägyptischen Halbinsel Sinai sind mindestens acht Polizisten getötet worden. Bei der Explosion des Sprengsatzes im Ferienort Al-Arisch am Mittelmeer wurden zudem 13 Menschen verletzt, verlautete am Montag aus Sicherheitskreisen. Die Bombe war demnach in einem Straßenkehrfahrzeug versteckt, das die Attentäter vor wenigen Tagen gestohlen hatten.

Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand. In den vergangenen Jahren sind bei Anschlägen durch radikale Islamisten in der Region bereits Hunderte Polizisten und Soldaten getötet worden. (rtr)