Asyl

BAMF: „Sichere Staaten“ in Nordafrika doch nicht so sicher

Berlin. Das Bundesflüchtlingsamt schätzt die politische Lage in den Maghreb-Staaten unsicherer ein als die Bundesregierung, die diese nordafrikanischen Länder zu sicheren Herkunftsstaaten erklären möchte. Wie „Zeit Online“ berichtet, heißt es in den internen Richtlinien des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), dass in Marokko durchaus mit staatlicher Verfolgung zu rechnen und dies auch in Algerien nicht auszuschließen sei.