Zuwanderung

Bericht: 3,6 Millionen weitere Flüchtlinge bis 2020 erwartet

Für die kommenden Jahren geht die Bundesregierung davon aus, dass weiterhin viele Flüchtlinge nach Deutschland kommen.

Für die kommenden Jahren geht die Bundesregierung davon aus, dass weiterhin viele Flüchtlinge nach Deutschland kommen.

Foto: Armin Weigel / dpa

Laut einem Bericht rechnet die Bundesregierung mit einem konstanten Flüchtlingszustrom. Es geht um mehrere Millionen Asylbewerber.

Berlin.  3,6 Millionen neue Flüchtlinge sollen Berechnungen der Bundesregierung zufolge in den kommenden Jahren nach Deutschland kommen. Die Zahlen basieren auf einer Prognose des Wirtschaftsministeriums bis zum Jahr 2020, über die die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet.

Demnach wird damit gerechnet, dass zwischen 2016 und 2020 jährlich durchschnittlich eine halbe Million Flüchtlinge in Deutschland aufgenommen werden, wobei die jährliche Zahl schwanken könne. Das wären 2,5 Millionen weitere Flüchtlinge – zusammen mit den 1,1 Millionen aus dem Jahr 2015 ergibt sich die Zahl von 3,6 Millionen.

Das Bundeswirtschaftsministerium bestätigte der Zeitung, dass es zur Projektion der wirtschaftlichen Entwicklung „intern eine rein technische Annahme für die Zuwanderung getroffen und innerhalb der Bundesregierung ressortabgestimmt“ habe. Da es gegenwärtig nicht möglich sei, den Flüchtlingszustrom seriös vorherzusagen, wolle die Bundesregierung keine offizielle Prognose zur Flüchtlingsmigration abgeben. (dpa)