Oft zitiert

Abendblatt festigt Top-Position

Das Hamburger Abendblatt hat seine Position unter den meistzitierten Tageszeitungen in Deutschland gefestigt.

Hamburg. Das Hamburger Abendblatt hat seine Position unter den meistzitierten Tageszeitungen in Deutschland gefestigt. Im ersten Halbjahr 2009 ist das Abendblatt mit exklusiven Nachrichten aus Politik und Wirtschaft 205 Mal von anderen Medien zitiert worden und liegt damit auf Platz sechs.

Wie das internationale Medienforschungsinstitut Media Tenor ermittelte, führen "Bild", "Handelsblatt" und "Süddeutsche Zeitung“ die Rangliste an. Hinter dem Abendblatt liegen überregionale Tageszeitungen wie die "Financial Times Deutschland“, die "Welt“ oder die "Frankfurter Rundschau“ (siehe Grafik).

Im Gesamtranking aller Medien, in der auch Wochentitel wie der "Spiegel“ oder ausländische Wirtschaftszeitungen wie das "Wall Street Journal“ berücksichtigt werden, kommt das Abendblatt nach den ersten sechs Monaten auf Platz 13. Zum Vergleich: Im ersten Halbjahr 2008 hatte es mit 37 Nennungen noch den 66. Rang eingenommen. Im Ranking der Regionalzeitungen eroberte das Abendblatt den Spitzenplatz - vor der "Rheinischen Post“ und der "Leipziger Volkszeitung“.

Für die Medienforscher von Media Tenor ist das Hamburger Abendblatt der "Newcomer des Jahres“. Selten habe eine Redaktion in kurzer Zeit "so nachhaltig die deutschen Meinungsführermedien auf seine Inhalte aufmerksam machen können“, heißt es in dem Halbjahresbericht. Media-Tenor-Chefredakteur Roland Schatz stellt fest: "So etwas haben wir in den 16 Jahren unserer Analyse noch nicht gesehen.“

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.