Hamburger Bürger garantiert Unterhalt

Achtjähriger Michael-Elvis kann zurück zu seiner Mutter

Glückliche Wendung: Wie das Einwohner-Zentralamt mitteilt, hat sich ein Hamburger am heutigen Donnerstag spontan dazu bereit erklärt, den Unterhalt des in Ghana wartenden Jungen über drei Jahre zu tragen.

Überraschend schnelle Lösung im Fall des achtjährigen Michael-Elvis Owusu-Asante. Wie das Einwohner-Zentralamt mitteilt, hat sich ein Hamburger am heutigen Donnerstag spontan dazu bereit erklärt, den Unterhalt des in Ghana wartenden Jungen über drei Jahre zu tragen. Damit ist der Weg frei, den gebürtigen Hamburger nach zweijähriger Wartezeit zurück zu seiner Mutter zu holen.

Die Hamburger Ausländerbehörde hatte die Unterhaltsverpflichtungserklärung über 210 Euro monatlich als Auflage für eine Rückkehr von Michael gemacht. Der spendable Hansestädter selbst will anonym bleiben.

Eigenen Angaben nach will die Ausländerbehörde nach Unterzeichnung der Verpflichtungserklärung eine sogenannte Vorabzustimmung gegenüber der deutschen Botschaft in Accra/Ghana abgeben, um das Visaverfahren zu beschleuigen. Die überglückliche Mutter, Adeline Bolz (40), könnte ihren Sohn also schon in wenigen Wochen wieder am Flughafen Fuhlsbüttel in die Arme schließen.

Nachdem das Abendblatt am Mittwoch über den Härtefall des Jungen berichtete, hatten sich mehr als 20 Leser bereit erklärt, die Familie von Michael zu unterstützen.

© Hamburger Abendblatt 2019 – Alle Rechte vorbehalten.