Retter holen 40 Tiere aus dem Wasser

Friteusen-Fett verklebt Schwäne auf der Alster

Wer hat da sein altes Friteusenfett in der Alster entsorgt? Schwanenvater Olaf Nieß zog am Dienstag 40 Vögel aus dem Wasser, weil ihr Gefieder verklebt war.

Der Schwanenvater brachte die verschmutzten Tiere zusammen mit der Polizei ins Quartier im Stadtteil Eppendorf. "Die Ursache für die Verklebungen ist wohl ausgelaufenes Lebensmittelfett", sagt Olaf Nieß.

Nach Angaben eines Polizeisprechers sei auch im Bereich Ballindamm eine ähnliche Flüssigkeit auf dem Wasser bemerkt worden. In beiden Fällen gehen die Behörden davon aus, dass es sich um einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz sowie um eine Gewässerverunreinigung handelt.

Möglich, dass Budenbetreiber vom Alstervergnügen ihre Reste einfach ins Alsterwasser gekippt haben. Denkbar aber auch, dass es angrenzende Restaurantbetreiber waren. Oder gibt es noch einen ganz anderen Grund?