Die Spiele in China zwischen Diktatur und Frohsinn

Darf ich mich auf Olympia freuen?

Die Olympischen Spiele in Peking gehen heute los. Ein Sportfest zwischen Diktatur und Freiheit, zwischen unterdrückten Menschenrechten und zur Schau getragener Fröhlichkeit. Diskutieren Sie hier mit: Darf ich mich eigentlich noch auf Olympia freuen?

Peking. Olympia 2008 in Peking wird zwei Gesichter haben: Das eine zeigt fröhliche Sportler, spannende Wettbewerbe, begeisterte Zuschauer.

Doch das andere Gesicht Olympias zeigt schon jetzt abgeführte Demonstranten und verhaftete Mönche. Es zeigt Soldaten, die Journalisten aus aller Welt bei ihrer Arbeit behindern.

Die Olympischen Spiele sollen eigentlich ein friedliches Sportfest mit den besten Athleten der Welt sein. Doch sind die Spiele in China wirklich ein Grund zur Freude? Viele Sportler sind verunsichert, trauen sich nicht, ihre politsiche Meinung zu äußern - aus Furcht, für Wettbewerbe gesperrt zu werden.

Selten waren Olympische Spiele so umstritten wie die Spiele 2008 in China. Diskutieren Sie hier mit, schreiben Sie uns Ihre Meinung: Darf ich mich auf Olympia 2008 in Peking eigentlich noch freuen?