Polizei Stade: Jäger macht grausamen Fund

Unbekannte Tote im Maisfeld

Am Dienstag entdeckte ein 41-jähriger Jäger aus Dollern in der Gemarkung Kakerbeck gegen 21 Uhr die Leiche einer bislang unbekannten Frau.

Der Leichnam lag in einem Maisfeld zwischen der Landesstraße 124 und der Kreisstraße 64. Nach bisherigen Erkenntnissen geht die Polizei davon aus, dass die Frau dort höchstens zwei Tage gelegen haben könnte.

Die Frau kann wie folgt beschrieben werden: Etwa 60 bis 70 Jahre alt und etwa 1,65 Meter groß. Sie hat eine schlanke Statur, silbergrau meliertes Haar, das sie zurückgekämmt und etwa kinnlang trug. Bekleidet war die Tote mit einer schwarzen einfachen Hose ohne Taschen und dazu passender schwarzer Bluse sowie brauen Sandaletten mit braunen Lederriemen. Die Frau trug keinerlei Papiere bei sich. Nach dem vorläufigen Ergebnis der am Mittwoch von Rechtsmedizinern durchgeführten Obduktion gehen die Ermittler er Polizeiinspektion Stade davon aus, dass die Frau einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist.

Die Polizei sucht Zeugen, die etwas über die Identität der Frau sagen können oder verdächtige Beobachtungen im Bereich des Fundortes gemacht haben. Sie sollen sich bei der Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.

( polizei, abendblatt.de )