Wahlkampftour: Treffen mit Generälen und Ministerpräsident

Obama in Bagdad eingetroffen

Der demokratische US-Präsidentschaftsbewerber hat angekündigt, die US-Truppen im Falle seines Wahlsieges innerhalb von 16 Monaten aus dem Irak abzuziehen.

Bagdad. Ein Sprecher des US-Militärs der bestätigte der Nachrichtenagentur Aswat al-Irak am Montag Obamas Ankunft. Es wird erwartet, dass Obama neben US-Generälen auch Ministerpräsident Nuri al-Maliki trifft.

Der Präsidentschaftsbewerber hat angekündigt, die US-Truppen im Falle seines Wahlsieges innerhalb von 16 Monaten aus dem Irak abzuziehen. Nur einige kleinere Einheiten sollten dann noch zurückbleiben, um Amerikaner zu schützen, die Ausbildung der irakischen Sicherheitskräfte fortzusetzen und um gegen die Terroristen der El Kaida zu kämpfen. Die meisten Mitglieder der irakischen Regierung sehen diese Pläne mit Skepsis.

Obama hatte während seiner einwöchigen internationalen Wahlkampftour zuvor Afghanistan besucht. Seine genauen Reisepläne waren wegen des Risikos eines Anschlags im Irak geheim gehalten worden.