Fußball-WM 2010: Fernsehsender buhlen um Übertragung

RTL und Premiere kooperieren

Die Fernsehsender RTL und Premiere arbeiten bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika eng zusammen.

Köln. Die Fernsehsender RTL und Premiere arbeiten bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika eng zusammen. Während Premiere als einziger Anbieter in Deutschland und Österreich alle 64 Spiele live im Bezahlfernsehen zeigt, will RTL in beiden Ländern bis zu 18 Begegnungen parallel dazu auch im Free TV übertragen.

Wie RTL heute in Köln mitteilte, ist dem Privatsender nach erfolgreichen Verhandlungen mit Premiere die Übertragung von neun Spielen im deutschen Fernsehen bereits garantiert, davon sechs Vorrunden- und zwei Achtelfinalspiele sowie ein Viertelfinalmatch. Für neun weitere Spiele habe RTL die Optionsrechte. Den Angaben zufolge sieht der TV-Vertrag darüber hinaus auch die exklusiven Übertragungsrechte für 18 Spiele in Österreich vor.

RTL-Geschäftsführerin Anke Schäferkordt zeigte sich sehr erfreut, dass der Sender dieses WM-Paket erwerben konnte. Großer Sport habe mit der Formel 1, Box-Kämpfen, der Handball WM 2009 sowie der FIFA WM 2010 auch in Zukunft einen festen Platz im Programm des Senders.

Der Münchner Abosender Premiere hob hervor, dass er als einziger Fernsehanbieter in Deutschland und Österreich alle 64 WM-Spiele live übertragen werde. Wie bereits bei der WM 2006 in Deutschland werde er bei zeitgleichen Spielen den Zuschauern zusätzlich auch eine Konferenzschaltung anbieten. Geplant sei außerdem, alle Spiele in der hochauflösenden Fernsehnorm HDTV zu übertragen, was vor allem Haushalten mit modernen Flachbildschirmen und HD-Receivern zugute komme.

Premiere-Vorstandsmitglied Carsten Schmidt sieht zusammen mit den Rechten bei der UEFA Champions League und ab August 2008 beim DFB-Pokal damit die führende Rolle des Bezahlsenders beim Fußball im deutschsprachigen Raum gefestigt. Schon beim Rechteerwerb habe sich Premiere die Möglichkeit einer Kooperation mit einem Free-TV-Sender bewusst offen gelassen. Über die Vertragsinhalte vereinbarten RTL und Premiere Stillschweigen.