Sechs Prozent mehr:

Taxifahren in Hamburg wird teurer

Der Grundpreis steigt danach von 2,40 auf 2,60 Euro. Zwischen dem ersten und vierten Kilometer kostet der Kilometer 1,80 Euro.

Hamburg. Taxifahren wird in Hamburg vom 1. August an um durchschnittlich 5,9 Prozent teurer. Der Senat beschloss am Dienstag in der Hansestadt eine entsprechende Anhebung der Tarife. Der Grundpreis steigt danach von 2,40 auf 2,60 Euro. Zwischen dem ersten und vierten Kilometer kostet der Kilometer 1,80 Euro. Danach beträgt der Kilometerpreis bis Kilometer zehn 1,69 Euro. Bislang galt ein einheitlicher Kilometerpreis vom ersten bis zehnten Kilometer von 1,68 Euro. Ab Kilometer elf bleibe es bei 1,28 Euro. Das Wartegeld steigt von 24 auf 25 Euro pro Stunde. Hamburgs Taxitarife zählen damit im Großstadtvergleich zu den höchsten Deutschlands.