Benefizspiel: Martin Jol besteht ersten Test

HSV gewinnt 6:0 gegen Pinneberg

Der neue HSV-Coach Martin Jol muss in der Pause die richtigen Worte gefunden haben: Vier der sechs Tore gegen die Kreisauswahl fielen im zweiten Durchgang.

Hamburg. Ohne Rafael van der Vaart, Joris Mathijsen, Nigel de Jong, Guy Demel, Thimothee Atouba und Piotr Trochowski trat der HSV mit vielen Spielern der zweiten Reihe an. In der ersten Hälfte mussten die etwa 3000 HSV-Fans in der Fahltsweide lange auf das erste Tor warten. Immer wieder scheiterten die Rothosen an der gut aufgestellten Abwehr der Pinneberger. Erst in der 18. Minute traf Paolo Guerro zum 1:0 und verwandelte kurz vor der Pause eine Vorlage von Vinvent Kompany zum 2:0 Halbzeitstand.

Nach der Pause spielte der HSV wesentlich angriffslustiger. Mohamed Zidan verwandelte in der 61. Minute. Zehn Minuten später donnerte Collin Benjamin einen Fernschuss in den Kasten der Pinneberger. Danach setzte Macauley Chrisantus gleich zwei I-Tüpfelchen drauf. Der Youngster, der ein starkes Spiel zeigte, besorgte in der 83. und 86. Minute die Treffer fünf und sechs.

( abendblatt.de )