Militärübungen

US-Regierung fordert Stopp der iranischen Raketentests

Die USA haben den Iran aufgefordert, den Bau und den Test von Mittel- und Langstreckenraketen unverzüglich aufzugeben.

Toyako. Die USA haben den Iran aufgefordert, den Bau und den Test von Mittel- und Langstreckenraketen unverzüglich aufzugeben. Die Entwicklung dieser Raketen, die auch atomar bestückt werden könnten, verstoße gegen die Resolutionen des UN-Sicherheitsrates, sagte der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates, Gordon Johndroe, heute in Toyako am Rande des G8-Gipfels. Sie seien unvereinbar mit den iranischen Verpflichtungen gegenüber der Welt. Solche Aktivitäten verstärkten nur die internationale Isolation des iranischen Volkes.

US-Präsident George W. Bush wie auch die Partner im UN-Sicherheitsrat und Deutschland seien dem diplomatischen Weg verpflichtet, sagte Johndroe. Dem Iran sei ein "großzügiges Angebot an Belohnungen" gemacht worden, damit Teheran seine nuklearen Anreicherungsprogramme aufgebe.

Der Iran hatte am Mittwoch bei Militärübungen am Persischen Golf neun Mittel- und Langstreckenraketen abgefeuert. Laut der Nachrichtenagentur Fars wurde auch eine neue Version der Schahab-3 Rakete getestet, die mit einer Reichweite von bis zu 2000 Kilometer auch Israel erreichen könnte.

( dpa )