Unfall

Reisebus komplett ausgebrannt

Hagen. Ein niederländischer Reisebus mit 90 Fahrgästen ist am Sonnabend auf der Autobahn 1 in Nordrhein-Westfalen aus ungeklärter Ursache komplett ausgebrannt. Zehn Passagiere wurden leicht verletzt. Wie die Polizei mitteilte, hatten andere Verkehrsteilnehmer den Busfahrer darauf aufmerksam gemacht, dass dichter Rauch aus dem Fahrzeug quoll. Daraufhin hielt der 31-Jährige auf dem Seitenstreifen in der Nähe von Hagen an.

Die Fahrgäste im Alter von 18 bis 70 Jahren verließen den Bus, einige kletterten durch eingeschlagene Fensterscheiben. Unterdessen breitete sich das Feuer, das im Motorraum entstanden war, aus. Der Bus brannte vollständig aus, es entstand ein Schaden von 300 000 Euro. Während der Lösch- und Bergungsarbeiten wurde die A 1 in Richtung Köln für etwa drei Stunden gesperrt. Die Reisenden setzten ihre Fahrt später mit einem Ersatzbus fort.

( dpa )