Letzte Meldung: Tierischer Fluchtversuch

Elch wollte rübermachen

Wenn ein Elch ins Nachbarland Dänemark auswandern will, sind manche Schweden zu allem bereit: Mit ihrem Motorboot hat eine Urlauberfamilie ein Jungtier zur Umkehr gezwungen.

Stockholm. Wie die Zeitung "Aftonbladet" am Freitag berichtete, war das Tier am Vortag vor den Augen zahlreicher Sonnenbader "einsam und ziemlich verwirrt" am Strand der Laholm-Bucht im Süden Schwedens herumgetrottet. Als es dann in die Fluten stapfte und sich schwimmend auf den Weg nach Dänemark jenseits des Öresunds machte, schnitt ihm Familie Kristianson den Weg ab.

Während Sohn Jonatan das Motorboot steuerte, filmte Vater Rikard mit seinem Handy die dramatische Rettungsaktion. Wie auf dem von "Aftonbladet" im Internet veröffentlichten Video zu sehen war, studierte der Elch die Manöver der Familie ein Weilchen, drehte dann leicht genervt Richtung Ufer ab und stapfte am Strand von dannen. Vater Kristianson rief aufgeregt in das Mikrofon seines Handys: "Der Elch ist gerettet, der Elch ist gerettet."

Enttäuschung über die vereitelte Flucht ist in Dänemark zu erwarten: Dorthin verirrt sich nur alle paar Jahre mal einer der gut 300 000 schwedischen Elche - und vor allem in der sonst an Nachrichten armen Urlaubszeit gelten sie als hochwillkommen.