Großfahndung

Überfall auf Autohaus in Tornesch

Vier unbekannte Männer haben am Donnerstag ein Autohaus in Tornesch im Kreis Pinneberg überfallen. Nach Polizeiangaben täuschten die Gangster zunächst vor, sich für ein Fahrzeug zu interessieren.

Plötzlich griffen sie dann aber den 48 Jahre alten Inhaber an und drängten ihn in einen Bürocontainer. Dort hielt sich auch seine 24-jährige Tochter auf.

Der Mann und die junge Frau erlitten bei dem Überfall leichte Verletzungen und wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die Täter hatten nach Angaben der Polizei Bad Segeberg Reizgas versprüht. Bevor die Männer mit einem dunkelblauen Mercedes-Coupe mit Hamburger Kennzeichen flüchteten, raubten sie unter anderem eine Geldbörse. Zur Beutehöhe gab es zunächst keine Angaben.

Die Polizei setzte bei einer sofort eingeleiteten Großfahndung zahlreiche Streifenwagen und einen Hubschrauber ein. Das vermeintliche Täterfahrzeug wurde später im Bereich Heidmoor aufgefunden. Ein mutmaßlicher Täter wurde festgenommen. Seine Tatbeteiligung wird derzeit geprüft.

Drei der unbekannten Täter sind nach wie vor in unbekannte Richtung flüchtig. Die Ermittler der Kriminalpolizei Elmshorn baten Verkehrsteilnehmer, keine Anhalter entlang der Bundesstraße 4 mitzunehmen, weil es sich bei ihnen um die Täter handeln könnte. Es sei nicht auszuschließen, dass sie bewaffnet sind, hieß es.

Hinweise nehmen die Ermittler der Kripo Elmshorn unter Tel.: 04121-8030 entgegen.

( lno )