Schnelsen: Bargeld und Schmuck gestohlen

Geschäftsmann überfallen

Ein 61-jähriger Geschäftsmann saß gestern Abend entspannt in seinem Wohnzimmer, um Fußball zu sehen. Da klingelte es an der Tür.

Hamburg. Zwei maskierte Männer haben am Mittwochabend in Schnelsen einen 61 Jahre alten Geschäftsmann überfallen und dabei Schmuck und rund 500 Euro Bargeld erbeutet. Nach Angaben der Polizei fesselten die mit Schusswaffen bewaffneten Täter den 61- Jährigen und drei ebenfalls in der Wohnung anwesende Frauen. Der Wert des erbeuteten Schmucks war noch unbekannt.

Gegen 18:35 Uhr saß der 61-Jährige im Wohnzimmer seines Hauses am Kulemanstieg, um Fußball zu sehen. Seine 50-jährige Lebensgefährtin hatte Besuch und saß mit zwei Freundinnen im Alter von 52 und 72 Jahren im Wintergarten. Es klingelte. Der Geschäftsmann öffnete die Tür und wurde sofort von den beiden Räubern geschlagen und bedroht. Sie drängten ihn ins Wohnzimmer, fesselten ihn und verklebten seinen Mund mit Klebeband. Im Wintergarten zwangen die Diebe die Frauen zu Boden und fesselten sie ebenfalls.

Die Freundin des Geschäftsmanns konnte sich später befreien und die Polizei benachrichtigen. Der 61-Jährige wurde leicht am Kopf verletzt, er musste allerdings nur ambulant behandelt werden. Einer der Räuber ist 20 bis 25 Jahre alt, schlank und etwa 1,70 Meter groß. Er trug helle Kleidung. Sein Komplize ist etwa 40 Jahre alt, korpulent, etwa 1,65 Meter groß und hat dunkle Augen. Er hat außerdem auffällig breite Augenbrauen.

Hinweise bitte an die Polizei unter Tel. 040-4286-56789.