HafenCity: Prestigeprojekt vor neuen Problemen

Elbphilharmonie erst später fertig

Die Elbphilharmonie soll im Herbst 2010 stehen und eins der besten zehn Konzerhäuser der Welt werden. Doch der Zeitplan hat sich verändert.

Hamburg. Am Dienstag gaben der Generalintendant der Elbphilharmonie, Christoph Lieben-Seutter, und Hamburgs Kultursenatorin Karin von Welck (parteilos) bekannt: "Die Elbphilharmonie wird den Spielbetrieb erst zur Saison 2011/2012 aufnehmen", sagte von Welck.

Eigentlich sollte das spektakuläre Konzerthaus aus Glas auf einem alten Kaispeicher im Hafen im Herbst 2010 eröffnet werden. Insgesamt soll das Gebäude der Schweizer Stararchitekten Herzog & de Meuron 241,3 Millionen Euro kosten, von denen die Stadt Hamburg 114,3 Millionen Euro beisteuert. Ende März wurde bekannt, dass es wahrscheinlich Mehrkosten in Höhe von 20 Millionen Euro geben wird.

( abendblatt.de )