Brand

Millionenschaden nach Feuer in papierverarbeitendem Betrieb

Ein Feuer in einem papier- und kunststoffverarbeitenden Betrieb in Dätgen bei Rendsburg (Schleswig-Holstein) hat in der Nacht zum Sonnabend einen Millionenschaden verursacht.

Wie ein Polizeisprecher am Morgen in Rendsburg mitteilte, war der Brand in der Produktionshalle der Firma in einem Industriegebiet direkt an der Autobahn 7 (Hamburg-Flensburg) ausgebrochen. Das Gebäude wurde zerstört, zudem gingen die Lagerhallen der Firma in Flammen auf. Die Brandursache ist nach Angaben der Polizei bislang unklar. Mehr als 100 Einsatzkräfte verschiedener Feuerwehren aus der Umgebung beteiligten an den gut neun Stunden dauernden Löscharbeiten, darunter auch Gefahrgut-Spezialisten.

Erschwert wurde der Einsatz der Helfer dadurch, dass keine Informationen über die in dem Betrieb gelagerten Produkte vorlagen. Experten für den Umgang mit Gefahrgut prüften den Rauch auf eventuelle Gifte, die Bewohner der umliegenden Orte wurde in Radiodurchsagen aufgerufen, Fenster und Türen ihrer Häuser zu schließen. Die Messungen hätten jedoch keine Gesundheitsgefahr ergeben, hieß es.