Hintergrund: Die Berliner Philharmonie

Berlin. Mit ihrem zeltförmigen Dach und der goldglänzenden Fassade gehört die Philharmonie zu den markanten Bauwerken in der Mitte Berlins. Das Konzerthaus nach Plänen von Hans Scharoun bietet Platz für 2200 Besucher.

Es wurde 1963 mit Beethovens 9. Sinfonie unter der Leitung von Herbert von Karajan feierlich eröffnet. Das Gebäude ist auf einem Grundriss aus drei Fünfecken konzipiert, die auf unterschiedlichen Ebenen ineinander verschoben sind. Anfang der neunziger Jahre wurde die Philharmonie nahe dem Potsdamer Platz renoviert, asbestsaniert und erhielt eine neue Saaldecke. Als "kleine Schwester" erhielt sie 1987 den benachbarten Kammermusiksaal.