Gewalt:

26-Jähriger auf St. Pauli erstochen

Im Fall des auf St. Pauli erstochenen Mannes hat die Polizei noch keine Hinweise auf den Täter. "Etwas neues gibt es nicht, es wird gefahndet", sagte ein Polizeisprecher.

Hamburg. Der unbekannte Täter hatte in der Nacht zum Sonnabend einen Mann erstochen und dessen Bruder schwer verletzt.

Die drei Männer waren nach ersten Erkenntnissen der Polizei in Streit geraten und hatten diesen zunächst verbal ausgetragen. Dann ging der Täter auf die 26 und 27 Jahre alten Brüder los und verletzte den älteren mit Schnitten im Gesicht. Anschließend stach er dem 26-Jährigen in den Oberkörper.

Der junge Mann starb auf dem Weg ins Krankenhaus. Der 27 Jahre alte Verletzte befand sich am Sonnabend nach einer Operation nicht mehr in Lebensgefahr. Beide Männer waren betrunken.

Der Täter, der als dunkelhäutig mit kurzen, krausen Haaren beschrieben wird, flüchtete zunächst mit einem Taxi. Nach kurzer Strecke stieg er wieder aus und lief davon. Er soll etwa 20 Jahre alt sein, schlank und 1,80 Meter groß. Er trug wahrscheinlich ein weißes Hemd. Die Ermittler sicherten Spuren, auch vom Täter.