Wetter im Norden: Frühsommerliche Temperaturen

Sonne an Pfingsten

Dank des mächtigen Hochs "Marco" wird die Sonne an Pfingsten zum Dauerbrenner.

Hamburg/Kiel. Das mächtige Hoch "Marco" erstreckt sich von der Nordsee und Südskandinavien über Mitteleuropa bis zum zentralen Mittelmeerraum und sorgt für ruhiges und weitgehend trockenes Frühlingswetter. In Hamburg und Schleswig-Holstein steht uns ein durchweg sonniges, stellenweise auch mit frühsommerlichen Temperaturen garniertes Pfingstwochenende bevor.

In der Nacht zum Freitag ist es weitgehend klar. Gegen Morgen muss man teilweise wieder mit Nebel rechnen, dieser dürfte aber im Vergleich zum Vortag eine deutlich geringere Rolle spielen. Die Temperaturen gehen meist auf 11 bis 6 Grad zurück.

Am Freitag scheint die Sonne in Hamburg und Schleswig-Holstein meist von früh bis spät. Etwaige morgendliche Nebelfelder lösen sich rasch auf, tagsüber ist der Himmel nicht selten wolkenlos. Der Wind weht meist nur schwach aus Ost bis Südost und die Temperaturen klettern bis zum Nachmittag auf 19 bis 24 oder 25 Grad, wobei es im Raum Hamburg am wärmsten wird.

Auch am Sonnabend überwiegt bei nur wenigen Wolken überall der Sonnenschein. Der Wind aus Ost bis Südost frischt etwas auf, weht tagsüber gebietsweise mäßig. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 21 und 26 Grad.

Das sonnige, trockene und mit 21 bis 26 Grad recht warme Frühlingswetter geht am Pfingstsonntag in die Verlängerung.