Beschäftigung: Gute Konjunktur

Arbeitslosenzahl gesunken

Bundesweit sank die Arbeitslosenquote auf 8,1 Prozent. In Hamburg blieb die Quote unverändert bei 8,4 Prozent.

Nürnberg. Die Zahl der Arbeitslosen ist im April um 94 000 auf 3,414 Millionen gesunken. Die Arbeitslosenquote ging um 0,3 Prozentpunkte auf 8,1 Prozent zurück, wie die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Nürnberg mitteilte. Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, sagte: "Die Arbeitsmarktentwicklung wird weiter von der guten Konjunktur getragen. Die Arbeitslosigkeit ist im April allerdings geringer als erwartet gesunken."

Das liege zum einen daran, dass wegen weniger Winterarbeitslosigkeit deren Abbau entsprechend geringer ausgefallen sei. Zum anderen sei durch einen Ausfall der internen Computersysteme der Bundesagentur die Datenerfassung am statistischen Zähltag eingeschränkt gewesen.

Weise betonte zugleich, die Beschäftigung in Deutschland wachse weiter. "Die Nachfrage der Unternehmen nach Arbeitskräften bleibt auf hohem Niveau."

In Hamburg ist die Zahl der Arbeitslosen im April im Vergleich zum Vorjahr um 11,6 Prozent zurückgegangen. Insgesamt waren in der Hansestadt 74 919 Menschen ohne Job, wie die Agentur für Arbeit am Mittwoch mitteilte. Im Vergleich zum März 2008 erhöhte sich die Zahl der Menschen ohne Job leicht um 0,2 Prozent. Die Arbeitslosenquote liegt unverändert bei 8,4 Prozent. "Ich sehe die Entwicklung des Hamburger Arbeitsmarktes durchweg positiv. Die gute Wirtschaftslage in Hamburg führt zu einem überdurchschnittlichen Wachstum der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung", sagte Rolf Steil von der Arbeitsagentur.

( ap )