Urabstimmung von ver.di: 93,1 Prozent stimmen für Streik

Bei der Urabstimmung der Gewerkschaft ver.di haben 93,1 Prozent der Mitglieder für einen Streik bei der Deutschen Post gestimmt. Das teilte ver.di am Mittwoch in Berlin mit.

Unterdessen verhandelte die Gewerkschaft mit der Deutschen Post über eine Lösung des Tarifstreits. Dabei zeichnete sich kurzfristig ein Ergebnis ab.

Die Gewerkschaft lud für Mittwochnachmittag zu einer Pressekonferenz nach Köln ein. Sie wollte über die aktuelle Situation und eventuelle Beschlüsse einer Sitzung des Tarifkommission informieren. Die Kommission sollte das mit der Post erzielte Verhandlungsergebnis bewerten.

Beide Seiten hatten sich zuversichtlich gezeigt, noch eine Lösung am Verhandlungstisch zu finden, mit der ein von ver.di für Anfang Mai geplanter großer Streik in letzter Minute abgewendet werden würde. Bei dem Verhandlungspaket geht es um Kündigungsschutz, Arbeitszeiten und die Anhebung der Löhne.

( dpa )