Studie: Ausfallrisiken bei deutschen Banken

Insgesamt 200 Milliarden faule Kredite

Zufolge der Unternehmensberatung Ernst & Young ist die Finanzkrise noch längst nicht überstanden. Schuld sei das Misstrauen der Banken untereinander. Deswegen sei der Handel mit Verbindlichkeiten, die voraussichtlich nicht beglichen werden, massiv eingebrochen. Experten fordern die Offenlegung aller Risiken.

Frankfurt/Main. Die am Mittwoch in Frankfurt am Main veröffentlichten Studie erfasst sämtliche Ausfallrisiken, nicht nur die Engagements im angeschlagenen US-Hypothekenmarkt. Auf diesen so genannten notleidenden Krediten seien die Banken im vergangenen Jahr häufig sitzengeblieben. 2007 seien derartige Kredite nur im Wert von rund 6,5 Milliarden Euro verkauft worden. Das sei weniger als halb so viel wie im Rekordjahr 2006 mit 14,4 Milliarden Euro.

Auch Bundesbankpräsident Axel Weber und EU-Finanzkommissar Joaquín Almunia sehen den Höhepunkt der Finanzkrise noch nicht erreicht. Es sei "noch zu früh, Entwarnung zu geben", sagte Notenbankchef Weber der "Bild"-Zeitung (Mittwochausgabe). Die Vertrauenskrise sei noch nicht überstanden. "Solange der Preisverfall am US- Immobilienmarkt anhält, muss mit weiteren Turbulenzen gerechnet werden." Weber forderte die Vorstände der großen Banken auf, das verloren gegangene Vertrauen der Märkte zurückzuerlangen. "Es ist leider viel Vertrauen verspielt worden. Das gilt es schnellstens zurückzugewinnen. Das wirksamste Rezept ist Offenlegung der Risiken und Transparenz an den Finanzmärkten", sagte Weber.

National wie international sind nach Ansicht des Bundesbankchefs zuallererst die Banken selbst gefordert. "Banken, die hohe Risiken eingegangen sind, müssen ihre Verluste offenlegen. Die Eigentümer dieser Banken, egal ob staatlich oder privat, müssen diese Verluste tragen, sonst werden keine Lehren aus der Krise gezogen", sagte Weber der "Bild"-Zeitung. Zugleich warnte er vor einem übereilten Eingreifen des Staates: "Allgemein ist der Staat nur dann gefordert, wenn es darum geht, eine Krise des Gesamtsystems abzuwenden. Unser deutsches Finanzsystem ist im Kern jedoch robust."