Verkehr: Sanierungsarbeiten

Teilsperrung der A1 bis Anfang Juni

Von Mittwoch an müssen Autofahrer zwischen dem Rastplatz Stillhorn und dem Kreuz Hamburg-Süd mit Behinderungen rechnen.

Hamburg. Die Sanierung der Fahrbahn sei nötig, um die Verkehrssicherheit zu erhalten, teilte die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) mit. Bis Anfang Juni sollen in Richtung Hamburg/Lübeck rund 17 500 m2 Asphalt erneuert werden.

Die Baustelle soll sich über eine Länge von 4,4 Kilometern erstrecken. Für die Autofahrer stehen je nach Bauphase nur zwei bis drei eingeengte Fahrstreifen zur Verfügung. Auch in der Gegenrichtung (Hannover/Bremen) sollen die Fahrstreifen verengt werden.

Während des Auf-, Ab- und Umbaus der Verkehrsabsicherung soll teilweise sogar nur eine Spur zur Verfügung stehen. Um den Verkehrsfluss möglichst wenig zu behindern, würden diese Arbeiten nur nachts und an den Wochenenden stattfinden, teilte die BSU mit.

( dpa, abendblatt.de )