Lesermeinung:

Kattwykbrücke: Weg für Schiffe frei

Es ist wichtig, daß die Kattwykbrücke für den Schiffsverkehr wieder geöffnet wurde. Weniger schön ist die Straßenverkehrssperrung der Kattwykbrücke für den Fahrradverkehr. Dem motorisierte Straßenverkehr steht alternativ zur Kattwykbrücke u.a. die Köhlbrandbrücke zur Verfügung. Dem Fahrradverkehr aber bieten sich keine zumutbaren Alternative zur Umfahrung der gesperrten Kattwykbrücke an, weil die Köhlbrandbrücke (außer zu bestimmten Radsportevents) für den Fahrradverkehr gesperrt ist. Grund: Beim der Konzeption der Köhlbrandbrücke wurde seinerzeit "vergessen", einen Fahrradweg oder Fahrradstreifen mit einzuplanen. Dies stand schon seinerzeit im Gegensatz zu den (wenn auch nicht so hohen) Autobahnbrücken über den Rhein, die mit Fahrradwegen und relativ aufwendigen spiralförigen Fahrradauffahrtrampen ausgestattet sind. Bei einer offenbar angedachten vollständigen Aufgabe der Kattwykbrücke nach Fertigstellung der Hafenquerspange ist es daher zwingend notwendig, für Letztere Fahrradtrassen und ausreichend Zu- und Abfahrten für den Fahrradverkehr mit einzuplanen. Nachdem alle in Hamburg relevanten Parteien im zurückliegenden Wahlkampf die Wichtigkeit des Fahrradverkehrs für Hamburg betont haben, sollte dies kein unüberwindliches Problem mehr darstellen.

Heinz Herrmann, Langenhorn