Schinkenspezialist: Gute Geschäfte in 2007

Abraham steigert Umsatz auf 191 Millionen Euro

Das Plus von drei Prozent führt die Abraham Schinken GmbH aus Seevetal besonders auf den florierenden Handel im Ausland zurück.

Hamburg. Der Auslandsumsatz wuchs im vergangenen Jahr um 9 Prozent auf 37 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Besonders gut entwickelte sich nach Angaben der Firma der Verkauf von Leicht- und spanischem Serrano-Schinken. Die Zahl der Mitarbeiter blieb im Vergleich von 2006 zu 2007 mit 650 Angestellten konstant.

Bei der Erschließung neuer Märkte steht nach Angaben des Unternehmens Osteuropa im Fokus. Nach Angaben von Geschäftsführer Jürgen Abraham entwickelt sich der polnische Markt bereits besonders gut. Ein weiterer Schwerpunkt soll Russland sein. In diesem Jahr plant das Unternehmen weiterhin, die Produktverpackungen mit erweiterten Nährwertangaben zu versehen.

Abraham sieht sich als Deutschlands Marktführer für Rohschinken und hat auch Standorte in Belgien und Spanien. Das Unternehmen wurde 1971 gegründet.