Trotz Bankenkrise:

Deutsche Bank erzielt Rekordüberschuss

Unter dem Strich sei der Überschuss dank eines anziehenden Privatkundengeschäfts, Beteiligungsverkäufen und Sondereffekten um sieben Prozent auf 6,5 Milliarden Euro gestiegen, so der deutsche Branchenprimus.

Frankfurt/Main. Im traditionell stärksten Bereich, dem Investmentbanking, musste das Institut wegen der Krise allerdings deutliche Einbußen hinnehmen. Ihren Aktionären will die Deutsche Bank für das Jahr 2007 eine Dividende von 4,50 Euro ausschütten und damit 12,5 Prozent mehr als im Vorjahr.

Im Schlussquartal musste die Deutsche Bank im Gegensatz zu vielen europäischen Instituten nur noch marginale Wertberichtigungen im Zusammenhang mit der Kreditkrise vornehmen. Insgesamt hätten die Abschreibungen zwischen Oktober und Dezember netto bei "weniger als 50 Millionen Euro" gelegen. Bis Ende des dritten Quartals hatte das Institut 2,3 Milliarden Euro abgeschrieben, den Löwenanteil davon im von der US-Immobilienkrise stark belasteten dritten Jahresviertel. "Die Widerstandsfähigkeit, die wir 2007 gezeigt haben, gibt uns Zuversicht für die Zukunft", sagte Vorstandschef Josef Ackermann, der heute seinen 60. Geburtstag feiert.

Sie wollen jetzt mehr sehen? Hier geht’s zum Videoportal

Für 2008 erwarte er weiterhin herausfordernde Marktbedingungen. Die längerfristigen Trends der Branche kämen der Deutschen Bank aber entgegen. "An unserer Vision, in diesem Jahr ein Ergebnis von 8,4 Milliarden Euro vor Steuern zu erreichen, halten wir deshalb fest", sagte der Deutsche-Bank-Chef.

( dpa )