Arbeitslosenzahlen: Rückgang um fast 15 Prozent

Mehr Jobs in Hamburg

Deutlich mehr Beschäftigung in der Hansestadt und auch bundesweit bleibt die Nachfrage nach Arbeitskräften auf hohem Niveau stabil.

Hamburg. Die Zahl der Erwerbslosen in Hamburg ist im Januar im Vergleich zum Vorjahr um knapp 15 Prozent zurückgegangen. Insgesamt waren im ersten Monat des Jahres in der Hansestadt 77 211 Menschen arbeitslos gemeldet, 3 108 oder 4,2 Prozent mehr als im Dezember 2007, wie die Agentur für Arbeit Hamburg heute mitteilte.

"Der Rückgang von über 13 000 arbeitslosen Hamburgern im Jahresvergleich ist beachtlich, denn eine derart hohe Reduzierung liegt 17 Jahre zurück", sagte Agenturchef Wolf-Dieter Schmidtke Glamann. Der Anstieg zum Vormonat sei jahreszeitlich bedingt. Die Arbeitslosenquote beträgt jetzt 8,7 Prozent.

Die Zahl der Arbeitslosen ist bundesweit indessen im Januar ungewöhnlich moderat um 253 000 auf 3,659 Millionen gestiegen. Die Quote erhöhte sich gegenüber Dezember 2007 um 0,6 Prozentpunkte auf 8,7 Prozent. BA-Chef Frank-Jürgen Weise erklärte: "Die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt setzt sich fort."

Die Zahl der Arbeitslosen sei im Januar weniger stark gestiegen als üblich, sagte Weise. Im Durchschnitt lege sie um 341 000 zu. Eine Ursache für den moderaten Anstieg sei der bisher relativ milde Winter. Laut Weise hält zudem das Beschäftigungswachstum an und die Arbeitskräftenachfrage bleibt auf hohem Niveau stabil. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl der Menschen ohne Job um 625 000.

( dpa, ap )