Las Vegas

Hotel stand in Flammen

Glück in der Spielerstadt: Bei einem Brand im Hotel "Monte Carlo" gab es keine ernsthaften Verletzungen.

Las Vegas. Obwohl weite Teile des Dachgeschosses und der obersten Stockwerke des "Monte Carlo" in Flammen standen, gab es bei dem Brand am Freitag (Ortszeit) lediglich einige Dutzend Leichtverletzte. Wie der Fernsehsender CNN am Sonnabend berichtete, mussten 17 Menschen in Krankenhäuser gebracht werden. Tausende Menschen konnten sich rechtzeitig retten. "Ein bemerkenswert glücklicher Ausgang angesichts der Tatsache, dass Tausende Gäste und Bedienstete in dem Gebäude waren", schrieb die Zeitung "New York Times". Die Feuerwehr brachte die Flammen im 32-stöckigen "Monte Carlo" nach knapp zwei Stunden unter Kontrolle.

Einige Gäste wurden von der Feuerwehr aus ihren Zimmern geholt, hieß es. Das 32-stöckige Gebäude an der berühmten Spielerstraße "Las Vegas Strip", das dem altehrwürdigen "Place du Casino" in Monte Carlo nachempfunden ist, musste vollständig evakuiert werden. Stichflammen schossen aus dem Dach des Gebäudes. Dichter Rauch stieg zum Himmel empor, und brennende Trümmerteile der Fassadenverkleidung fielen auf den Las Vegas Strip. Das "Monte Carlo" mit mehr als 3.000 Zimmern war zum Zeitpunkt des Brandes fast ausgebucht, außerdem hielten sich rund 900 Angestellte dort auf. 120 Feuerwehrleute waren gegen die Flammen im Einsatz.

Das 1996 eröffnete Casino-Hotel wurde vollständig evakuiert. Die Gäste wurden in anderen Hotels in der Nachbarschaft untergebracht.

Einer Sanitäterin zufolge wurden 17 Menschen mit leichten Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. Die meisten litten unter Atembeschwerden oder hatten sich auf der Flucht vor den Flammen kleinere Wunden zugezogen.

Die Brandursache war zunächst unklar, Hinweise auf Brandstiftung gab es der Feuerwehr zufolge nicht. Ein Behördenvertreter erklärte, kurz vor Ausbruch des Feuers hätten im Dachgeschoss Schweißarbeiten stattgefunden. In den Hotels von Las Vegas herrschen strenge Brandschutzbestimmungen, seit bei einem Feuer im alten "MGM Grand Hotel" 1980 insgesamt 87 Menschen ums Leben kamen.