Erholung am Arbeitsmarkt:

Arbeitslosenzahl auf 3,38 Millionen gesunken

Die Arbeitslosenzahl in Deutschland ist im November auf den niedrigsten Stand seit über 14 Jahren gesunken.

Im November waren rund 3,38 Millionen Arbeitslose registriert, wie Bundesarbeitsminister Olaf Scholz am Donnerstag im Bundestag mitteilte. Dies waren 55000 weniger als im Oktober und über 600000 weniger als vor einem Jahr. Noch niedriger war die Arbeitslosenzahl zuletzt im Juni 1993. Für einen November ist es der geringste Wert seit 1992.

Scholz griff damit der Bekanntgabe der Arbeitslosenzahlen durch die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Vormittag in Nürnberg vor. Im Oktober hatte es mit 3,434 Millionen Erwerbslosen erstmals seit zwölf Jahren weniger als 3,5 Millionen Arbeitslose gegeben. Der Arbeitsmarkt profitiert dabei vom guten Wirtschaftswachstum, das zum Aufbau neuer Arbeitsplätze führt.

Zur saisonbereinigten Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt äußerte sich Scholz nicht. Von Reuters befragte Banken-Volkswirte erwarteten im Schnitt saisonbereinigt 30000 Arbeitslose weniger als im Oktober.

( rtr )