Future e.V.: Nachhaltigkeitsberichte 2007

Otto auf Platz 1

Der Hamburger Multichannel- Einzelhändler hat laut dem Unternehmensverband Ökonomie, Ökologie und soziale Verantwortung am besten miteinander in Einklang gebracht.

Hamburg. Der Hamburger Multichannel-Einzelhändler "Otto" wurde am Abend des 21. November 2007 im GTZ-Haus in Berlin für den besten deutschen Nachhaltigkeitsbericht ausgezeichnet. Der Preis wird seit 1994 regelmäßig vom Unternehmensverband Future e.V. und dem Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) vergeben und zeichnet die kommunikative Transparenz und Vollständigkeit aus, mit der die berichtenden Unternehmen die Öffentlichkeit über ihre Aktivitäten und ihr Engagement im Bereich der Nachhaltigkeit informieren.

Laut Bewertung der Ausrichter des Rankings informiert der Nachhaltigkeitsbericht von Otto in Summe am besten von allen der untersuchten 150 größten deutschen Gesellschaften darüber, wie das Unternehmen Ökonomie, Ökologie und seine soziale Verantwortung miteinander in Einklang bringt. Bewertet wurden neben inhaltlichen Aspekten wie "Interessen der Mitarbeiter", "Soziale Verantwortung im Umfeld" oder "Ökologische Aspekte der Produktion" auch die Glaubwürdigkeit, Klarheit und kommunikative Qualität der Berichte. Besondere Würdigung erhielt Otto von der Jury zum Beispiel für die Darstellung der Themen "Vision, Strategie und Management", sowie "Soziale Aspekte der Produkte und Dienstleistungen".

Der Bericht "Unternehmen(s)Verantwortung. Bericht 2007" ist bereits die siebte Publikation, mit der Otto über seine Aktivitäten auf dem Gebiet Umwelt und Gesellschaft Auskunft gibt. Seit 1986 ist Umweltschutz bei Otto erklärtes Unternehmensziel, die erste Umweltinformation von Otto erschien 1992. Im Jahr 2000 wurde der erste reguläre Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Ergänzt wird auch der diesjährige Bericht wieder durch einen im Internet publizierten Daten- und Fakten-Teil.

"Für Otto ist es ein zentrales Anliegen, seinen Kunden die Waren nicht nur in einem guten Preis-Leistungsverhältnis anzubieten, sondern ebenso auf die Schonung der Ressourcen zu achten und in den Produktionsländern die Lieferanten auf die Einhaltung sozialer Standards zu verpflichten", so Dr. Johannes Merck, Direktor Corporate Responsibility der Otto Group, anlässlich der Preisverleihung in Berlin. Auch mit der Veröffentlichung eines Nachhaltigkeitsberichtes stellt sich Otto seiner ökologischen und sozialen Verantwortung und schafft mit diesem Instrument der CSR-Kommunikation Transparenz für sämtliche Anspruchsgruppen. "Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und die damit verbundene Anerkennung unserer Arbeit", so Dr. Johannes Merck weiter.

Seit 1994 führen Future e.V. und IÖW im Zweijahresrhythmus innerhalb Deutschlands Rankings von Umwelt-, Nachhaltigkeits- bzw. CSR-Berichten durch. "Mit dem Ranking wollen wir Lernprozesse sowohl in Unternehmen als auch in Forschung und Politik anstoßen. Eine regelmäßige Bewertung der unternehmerischen Berichterstattung und die kontinuierliche Diskussion der zugrundeliegenden Kriterien sind dafür wichtig. Wir sind überzeugt, dass das Ranking in den vergangenen Jahren bei den Unternehmen manche Verbesserung angestoßen hat", betont Thomas Korbun, wissenschaftlicher Geschäftsführer des IÖW.