Hamburger Hafen: Feuerwehreinsatz

Polizeihund fällt ins Hafenbecken Polizistin springt hinterher

Polizeihund „Kira“ wollte sich auf einer Kaimauer erleichtern – und fiel prompt ins Hafenbecken. Die 33-jährige Polizistin zögerte keine Sekunde ...

Hamburg. Im Hamburger Hafen hat die Feuerwehr am Dienstagmorgen eine Polizistin und ihren Hund aus dem Wasser gerettet. Die 33-Jährige war mit ihrem Hund "Kira" Gassi gegangen und ihm hinterhergesprungen, als dieser dabei von einer Kaimauer gefallen war, teilte die Feuerwehr mit. Das Tier war am Müggeldorfer Zollhafen im Stadtteil Veddel auf der vereisten Kaimauer ausgerutscht und etwa fünf Meter tief ins Wasser gefallen.

Die 33-Jährige sprang mit einem Rettungsring hinterher, konnte dann jedoch das Ufer nicht erreichen. Kollegen der Beamtin verständigten die Feuerwehr, die Mensch und Tier rettete. Beide erlitten eine Unterkühlung.