Bahn: Tarifkonflikt

Laut GDL keine Streiks am Dienstag

Von Mittwoch an seien Streiks wahrscheinlich, dann sowohl im Güter- wie auch im Personenverkehr. Darüber werde der geschäftsführende Vorstand am Dienstagmorgen entscheiden.

Frankfurt am Main. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) wartet weiterhin auf ein neues Angebot der Deutschen Bahn. "Der Bahnvorstand hat heute noch den ganzen Tag Zeit, ein neues Angebot vorzulegen", sagte ein GDL-Sprecher. Bislang gebe es aber keine Signale von der Bahn.

Der GDL-Vorsitzende Manfred Schell hatte am Wochenende angedroht, es könnte bereits von diesem Dienstag an Arbeitsniederlegungen im Güter- und Personenverkehr geben. Am Samstagmorgen war ein 42- stündiger-Streik im Güterverkehr der Bahn beendet worden. In dem seit Monaten festgefahrenen Tarifkonflikt mit der Deutschen Bahn fordert die GDL einen eigenständigen Tarifvertrag für das Fahrpersonal und bis zu 31 Prozent mehr Geld.