Unionspolitiker sieht Bahn-Vorstand Suckale als überfordert an

Berlin. Der verkehrspolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Dirk Fischer, hat Bahn-Chef Hartmut Mehdorn aufgefordert, den Tarifkonflikt mit der GDL zur Chefsache zu machen. Personalvorstand Margret Suckale sei "mit der Angelegenheit überfordert und hat nicht immer eine glückliche Rolle gespielt", sagte Fischer dem Magazin "Cicero" zufolge: "Herr Mehdorn muss sich jetzt unmittelbar um die Angelegenheit kümmern."

Der Konflikt mit der Lokführergewerkschaft habe sich über Jahre aufgestaut, kritisierte Fischer. "Hätte man in den vergangenen Jahren Wünsche und Forderungen der GDL besser kommuniziert und berücksichtigt, wäre es zu dieser Eskalation nicht gekommen."