Versuchter Banküberfall in Jenfeld

30 Peterwagen jagen flüchtenden Täter

Die Polizei Hamburg fahndet nach einem bislang unbekannten Mann, der am Mittwochvormittag einen versuchten Bankraub auf die Haspa-Filiale an der Rodigallee in Jenfeld begangen hat.

Der maskierte Täter betrat die Bank, bedrohte die anwesenden Angestellten mit einer Pistole und forderte Bargeld. Als der Täter merkte, dass die Angestellten den Alarm ausgelöst hatten, flüchtete er ohne Beute in Richtung Jenfelder Moor.

Zeugen beschreiben den Mann wie folgt: Schlanke bis kräftige Statur, etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß und mit schwarzer Kapuzenjacke, grauer Hose und grau-braunen Schuhen bekleidet. Er maskierte sich mit einer schwarzen Skimaske.

Die sofort eingeleitete Fahndung mit 30 Funkstreifenwagen, zwei Polizeikrädern und dem Polizeihubschrauber führte nicht zur Festnahme des Täters. Hinweise nimmt das Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 4286-56789 entgegen.