Hockey

UHC Hamburg erreicht Achtelfinale in Euro League

Antwerpen. Der Uhlenhorster HC Hamburg hat am Sonnabend mit einem 3:3 (1:2) gegen den niederländischen Meister HC Bloemendaal das Achtelfinale der Euro-Hockey-League erreicht. Nach dem 5:1 (2:0) gegen WKS Grundewald Posen am Vortag schloss die Mannschaft von Trainer Martin Schultze die Gruppenphase beim Turnier in Antwerpen mit sieben Punkten ab und kann - unabhängig vom Ausgang der abschließenden Partie zwischen Bloemendaal und Posen am Sonntag - nicht mehr von den Polen überholt werden.

"Ich bin sehr zufrieden mit unserem Auftreten. Zwar haben wir heute in einigen Momenten Lehrgeld bezahlt. Das hat ein Spitzenteam wie Bloemendaal sofort ausgenutzt. Aber wir sind für den Glauben an uns selbst belohnt worden", sagte Trainer Schultze.

Die knapp 2000 Zuschauer im Royal Club Antwerpen sahen eine offensiv geführte Partie mit zahlreichen Torszenen. Patrick Breitenstein verwandelte eine Strafecke zum ersten Hamburger Treffer. Danach sorgten Roland Brouwer (2) und Wouter Jolie für die zwischenzeitliche 3:1-Führung der Niederländer. Doch der UHC bewies Moral: Philip Sunkel erzielte sein drittes Turniertor, und mit dem Schlusspfiff war Routinier Benjamin Köpp zum Ausgleich erfolgreich.

( dpa )