Auszeichnung: Literatur

Nobelpreis für Doris Lessing

Die englische Autorin ist die elfte Frau, die den begehrtesten Literaturpreis der Welt zuerkannt bekommt. Vor ihr war zuletzt die Österreicherin Elfriede Jelinek 2004 ausgezeichnet worden.

Stockholm. Der diesjährige Nobelpreis für Literatur geht an die englische Autorin Doris Lessing. Das teilte die Schwedische Akademie am Donnerstag in Stockholm mit. Die Schriftstellerin ist 87 Jahre alt.

In der Begründung hieß es, Lessing sei "die Epikerin weiblicher Erfahrung, die sich mit Skepsis, Leidenschaft und visionärer Kraft eine zersplitterte Zivilisation zur Prüfung vorgenommen hat". Der Chef der Akademie, Horace Engdahl, sagte über die völlig überraschende Vergabe: "Dies ist eine der wohldurchdachtesten Entscheidungen, die wir jemals getroffen haben."

Seit der ersten Vergabe 1901 wurden 93 Männer ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr erhielt der türkische Autor Orhan Pamuk den Nobelpreis. Der Preis ist mit umgerechnet 1,1 Millionen Euro dotiert und wird am 10. Dezember vom schwedischen König Carl XVI. Gustaf überreicht.